Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zunehmende Fälle von Einmietbetrug. Wer hat ähnliche Erfahrungen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zunehmende Fälle von Einmietbetrug. Wer hat ähnliche Erfahrungen?

    Hallo zusammen.
    Bin erst ca. 3 Jahre als Vermieter tätig.
    Hat auch alles recht gut geklappt bis Anfang diesen Jahres.

    Im Februar 2 zusammengehörende Monteure, die abends nicht mehr wiederkamen. Auch am nächsten Morgen waren sie nicht da. Bin dann in die Wohnung. Diese war verlassen.
    Nachdem das mittlerweile schon öfter passiert war, bin ich zur Polizei. Anzeige erstattet. Drei Monate später ein Schreiben der Staatsanwaltschaft, dass das Verfahren wegen Geringfügigkeit eingestellt wurde.

    In der darauf folgenden Zeit mehrere Mieter und Firmen, die alle sofort zahlen wollten... Bin dann zwei Tage vor Abreise zum Kassieren gegangen.

    Im Sommer hatte eine Firma für einen Zeitraum von 7 Wochen gemietet für bis zu 10 Personen.
    Firma buchte zwei bis dreimal pro Woche um (Personenanzahl/Zeitraum).
    Ca 30 Anfragen musste ich absagen, weil die Wohnungen blockiert waren.

    Habe zur Halbzeit eine Rechnung geschickt mit voller Personenzahl, die auch nach Einschreiben mit Rückschein voll bezahlt wurde. Die Endrechnung hat man mir um gut 1000€ gekürzt.
    Mahnbescheid beantragt, nach zwei Wochen hatten die es dem Anwalt übergeben.
    Wenn ich das jetzt weiter verfolge, geht das automatisch vor Gericht. Laut Prozesskostenrechner : 1057€!

    Neueste Masche ist nun, dass Monteure Mittags anrufen und Abends (Nachts) kommen wollen. "Bezahlen morgen".
    Nach vier Übernachtungen: "Kein Geld, aber Visitenkarte von Firma"
    Rechnung geschickt - kein Geld...

    Es nimmt spürbar zu. Was tun? Grundsätzlich Vorkasse in Bar bei Ankunft? Schätze, das schreckt seriöse Mieter ab.?

    Weiß jemand, ob es ein Forum gibt, auf dem sich herumgesprochen haben könnte, mit wem man das machen kann?

    Grüße

    Bert

  • #2
    Das ist mir nur 1mal passiert. Der Monteuer wollte angeblich 3 Monate bleiben.
    Die 1. Rate für 2 Wochen sollte am 2. Tag gezahlt werden.
    Als nach 3 Tagen immer noch kein Geld da war hab ich den Monteur vor die Tür gesetzt.
    So was passiert mir nie wieder.
    Es gibt jetzt nur Schlüssel bei Vorabüberweisung oder Barzahlung.
    Wer das nicht akzeptiert muß sich was anderes suchen.
    Das solltest du auch so machen. Der Mahnbescheid nutzt dir nichts wenn beim Schuldner nichts zu holen ist. Auf den Anwaltskosten bleibst du dann auch noch sitzen.

    Kommentar


    • #3
      Ja danke.
      Sind aber gottseidank nicht alle so. Nur, es nimmt zu.
      Aktuell hab ich wieder zwei Fälle, von denen ich nicht weiß, ob's klappt...
      Man sagt: "Die Wirtschaft ist ein Dorf".
      Kann es sein, dass es irgendwo ein Monteurforum gibt, auf dem sich so etwas herumspricht?
      Hab selbst schon viel recherchiert, aber bis jetzt nichts gefunden.

      Kommentar


      • #4
        Ich biete meine Unterkunft auch noch über andere Plattformen an. Bei Airbnb gibt es spezielle Gruppen die sich mit allen möglichen Themen befassen, u.a. auch mit dem von dir angesprochenen Thema. Übrigens nach meinen Erfahrungen werden seriöse Mieter nicht durch Vorkasse abgeschreckt. Für die meisten ist diese Vorgehensweise normal. Viele Grüße aus Maintal.

        Kommentar


        • #5
          Ja vielen Dank für den Hinweis Karin.
          Werd mich da mal schlau machen.

          Grüße aus dem Sauerland.
          An andere: Würd mich freuen, wenn sich hier auch andere melden, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben und wie Ihr damit umgegangen seid/umgeht.

          Kommentar


          • #6
            Einen wundervollen guten Morgen,


            Eine gewisse Zunahme von solch einer.. Bzw. anderen Verhaltensauffälligkeiten haben wir auch bemerkt.
            Auch dass der Gast die Zahlung auf die Firma schiebt.. Die widerrum dann auf den Arbeiter.

            Oder erst buchen, um dann nicht zu Kommen. Besonders mit Zeitarbeitsfirmen haben wir so unsere Bekanntschaften gemacht.

            Aus diesem Virus haben wir gelernt und entsprechende Abwehrmechanismen entwickelt:
            Wenn telefonisch gebucht wird, weisen wir auf unser Onlinekontakt.
            Dort erwarten wir ausgefüllt alle notwendigen Daten.. Sonst gibt es kein Zimmer.
            Haben die Arbeiter evt. Internet gerade nicht zur Hand, dann ist das Mindeste eine SMS...mit den gleichen Erwartungen.

            Ganz egal ob Email, SMS.. Erst unsere Bestätigung auf diese Anfrage.. Natürlich mit der Zustimmung des Gastes auf unsere Bedingungen, kommt ein Vertrag zustande.

            Wenn die Gäste ankommen.. Von sympathischen Stammkunden abgesehen...wird am ersten Tag gezahlt. Auch darauf weisen wir in der Reservierungsbestätigung unsererseits hin.


            Wenn die Firma die Kosten übernimmt.. Auch dies lassen wir uns schriftlich bestätigen.... Haben wir ja alles Nötige, um im Bedarfsfall den Anwalt einzuschalten .

            Wir Schrecken auch nicht von einem Inkassounternehmen ( machen wir gegen eine geringe Gebühr, gibt es online..)zurück.
            Mussten wir bisher einmal machen, hat gefruchtet. Wir bekamen uns Geld, auch die Gebühr des OnlineInkassounzernehmens.. zurück.

            Ein anderes Mal sind wir dem ehemaligen Gast ins Privatleben eingedrungen. D.h auch mal daheim angerufen... Gab erst an, dass er seinen Geldbeutel daheim vergessen hatte ( war sein zweiter Aufenthalt bei uns.. Aber auch sein letzter;-). ).. Es kam kein Geld.. Doch mittlerweile haben so viele Menschen ihr Leben im Internet so einsichtig gemacht.. Dass wir mit einwenig Geduld auch hier erfolgreich waren.

            Ich gebe zu, es kostet Nerven.. Das muss jede für sich selbst entscheiden.
            Uns bringt es etwas.. Das Gefühl doch eine Handhabe gegen solche Personen zu erleben.
            Auch. Eine gewisse Genugtun..

            Es macht einen zudem auch sicherer.. Selbst stehe ich persönlich deutlich bewusster vor solchen Gästen.
            Manchmal hat man ja den Eindruck, dass sie im Gespräch mit uns schon ihre Chancen ausloten.. Mittlerweile haben wir dafür ein deutliches Gespür bekommen.. Entsprechend KLAR sind wir dem Kunden gegenüber.

            Wir haben Kameras im Hof, natürlich mit rechtlich wichtigen Hinweisen für Jeden der Unser Grundstück betritt.
            Damit können wir JEDERZEIT über unser Handy darauf zugreifen.


            Desweiteren kann man das Autokennzeichen fotografieren.



            Dazu nutzen wir unsere eigene schwarze Liste, d.h. Wenn wir einen Gast oder Firma als schwarzes Schaf betiteln, bekommt der bei uns kein Zimmer mehr.
            Das kann unterschiedliche Gründe haben..nicht nur aus schlechter Zahlungsmoral.

            Früher dachte ich, dass sich solche Personen sowieso nicht mehr melden..aber da irrte ich mich.
            Manchmal vergessen diese Kunden, dass es bei uns zu Schwierigkeiten kam.. Oder eine andere Zweigstelle der Firma meldet. Sich..
            Dann wird ihnen unsere Empfindung und deren damaliges Geschäftsgebahren verdeutlicht..
            Selbstverständlich OHNE Beleidigungen.. Aber wir finden für Frust, Stress schon klare Worte.
            Oftmals sind diese Personen dann so perplex, dass man fast den Eindruck hat.. Dass sie uns gedanklich recht geben. ;-)

            Was auch schon war, dass plötzlich Fremde vor unserer Tür standen.. Mit der Behauptung auf Zimmerreservierung, wir jedoch keinen Vermerk hatten. Wir selbst dokumentieren jeden Verlauf einer Anfrage..und Anfrage ist ja nicht gleichzusetzen mit einer Buchung..könnten wir beweisen, dass wir keine Schuld hatten ( wir waren zu diesem Zeitpunkt ausgebucht )..





            Also in der Zusammenfassung, da ja der Text nun doch etwas länger geworden ist:

            -Erst nach Erfassung aller notwendigen Daten gibt es eine Reservierungsbestätigung.
            -Barzahlung am ersten Tag vor Ort
            -schriftliche Bestätigung der Zahlungsübernahme von Seiten der Firma
            -schwarze Liste
            -Kooperation mit anderen Vermietern im nächsten Umfeld
            -Beweisfotos über Auto, Schäden,..
            -OnlineInkasso
            -Firmen die über die Datierung noch nicht gezahlt haben, rufen wir täglich an. Wir nerven, freundlich.. Aber täglich. Wir nehmen den Sachbearbeiter ins moralische Boot.
            D.h. Wir stellen keine Fragen die man mit Ja oder Nein beantworten kann.. Sondern Fragen nach dem Warum. Verlangen bei Bedarf den Vorgetzten / Geschäftsführer


            Wir geben uns mit jedem Gast sooo viel Mühe.. jeder wird mit einem Handschlag begrüßt.
            Jeder bekommt eine persönliche Einweisung.. Jeder hat auf seinem Informationsbrett im Zimmer einen ganz individuellen , handschriftlichen Willkommensgruss.
            Die Allermeisten sind wirklich sehr angenehmer Natur..Jedes noch so kleine Problemchen bekommt sofort ein Ohr von uns..
            Ganz egal ob bei Allergien, etwas Vergessenes, Arztbedarf, erste Hilfe, Reinigung, Werkstatt wird benötigt, verlorener Chip , Wärmflasche, Fladchenwärmer fürs Baby, u.s.w., Zusatzbett,
            Vielleicht hören sich meine obrigen Zeilen etwas hart an, doch sie schützt den Geldbeutel. Auch die des nächsten Gastes.. Denn so können wir auch weiterhin stabile Zimmerpreise anbieten.

            Unsere Klarheit bringt Sicherheit... In jeglicher Hinsicht, und wenn es sich "nur" um das Thema Geräuschpegel, Saubkeit u.s.w. handelt. So kann sich jeder Gast auch auf uns verlassen, eben damit sich jeder ( im passenden Rahmen) wohlfühlt.
            Und das geht im sozialen Miteinander nur mit Regeln und im gegenseitigem Respekt.



            Aber bei aller Kritik, wir nehmen auch stets den zusätzlichen Kontakt auf, wenn etwas auffällig POSITIV verläuft.
            Egal ob das der angenehme Arbeiter ist, die tolle Sekretärin die sofort die Rechnungen begleicht, sagenhafter Informationsfluss oder andere Begebnehiten die uns gut gefallen :-)))) und. Da sollte ein Vorgesetzter ja auch mal wissen, wenn eine Mitarbeiterin wirklich gute Arbeit leistet.
            Auch das hinterlässt nämlich in Jedem Spuren.

            Das alles bewirkt, dass wir im Vegleich zu anderen "Unternehmen" , sehr wenig offene Rechnungen haben..

            Allen einen sagenhaften guten Start in die neue Woche, Ich
            Zuletzt geändert von Ich; 28.09.2015, 10:24.

            Kommentar


            • #7
              Hallo ICH.
              Vielen Dank für die Mühe, die Du Dir gemacht hast.
              Du hast recht. Nur so kann es noch gehen.
              Nur ein kleiner Hinweis nach meiner Internetrecherche:
              Schon die telefonische Buchung ist rechtlich bindend!
              Nur - man hat keinen Beweis...
              Neuester Trick von letzter Woche: Vier Arbeiter buchen telefonisch, wollen bar bezahlen,
              kommen aber erst spät in der Nacht und kurz vor der Abreise früh morgens drückt mir
              ein Arbeiter eine Visitenkarte in die Hand: "Kein Geld habe, rechnung an Firma."
              Drei Mails, ein Anruf: Firma bestreitet, die jenige zu sein!

              Und: Habt Ihr schon einmal darüber nachgedacht, was in punkto Flüchtlings unterbringung
              noch alles passieren kann? Es gibt ein Gesetz, nachdem Städte und kommunen Wohnungen
              beschlagnahmen können. Bin seit zehn Jahren aktiver Kommunlapolitiker und das wird
              bereits diskutiert..............................

              Kommentar


              • #8
                Ein fröhliches Hallo Bert,


                Ja.. Egal ob am Telefon.. Oder direkt per Handschlag: "Es gilt!"

                Wir selbst geben allerdings am Telefon keine Zusage...sondern weisen auf die Wichtigkeit von unserem Kobtaktformular hin.. Und dass wir Ihnen so ein schriftliches Angebot zu unseren Zimmer schicken.. Und erst wenn sie darauf einwilligen.. Kommt unsere Reservierungsbestätigung.



                Deinen aktuellen Fall kennen wir in ähnlicher Form ebenfalls..
                Firma geht nicht an Telefon... Die eine flunkert sogar, dass sie nur die Putzfrau sei. .... ( ja..und die putzt dort auch noch in zwei Stunden.. Und natürlich darf jede Reinigungskraft an das Tetefon eines Sachbearbeiters ;-). )

                Verleumden sich, Lügen dass sie keine Zahlungseinwilligung gegeben haben.. :-((
                Tja, nur doof für diese Zeitarbeitsfirma dass wir mehrere SMS von der Mitarbeiterin haben.
                Ursprünglich hat sie auch gesagt, dass sie kein Internetfähiges Handy habe.. Komisch, warum kann man dann WhatsApp schreiben ?;-)))))))

                Laut unserem Anwalt müssen wir der Firma noch eine Möglichkeit der Mahnung geben.. Dann geht es alles zum Rechtsanwalt.
                Da sind wir ganz geduldig und harren der Dinge.


                Aber offensichtlich gehört diese Praktik zum Alltag dieser Firma.. Da alles sehr durchdacht und durchgetrieben.. Frei von völligere Moral.. Verpackt mit jeder Menge Ablenkungsstrategien..
                Gerade wegen bleiben wir in diesem Fall dran.

                Ich hätte jedoch. Auch keine Skrupel die Polizei wegen Zechprellerei anzurufen...

                Ein anderer Vermieter unserer Kooperation ist den Arbeiter.. In sehr ähnlichem Fall.. Sogar hinter her gefahren.... Bis zur Baustelle.. Und hat dort so lange Theater gemacht.. Lautstark. ... Bis die Jungs den Geldbeutel gezückt haben.



                Zum Stichwort Flüchtlinge.... Wie für jeden anderen, auch bei uns daheim heikel.
                Es bleibt abzuwarten
                Ab 2016 erhöht sich die benötigte Grundwohnfläche, die jedem Asylsuchenden gewährleistet wird.
                Von 4 auf 7 qm ...pro Nacht und Nase gibt es 20€.. Größe des Zimmers.. Minus Küche.. Minus Bad und WC...
                Dann können bei uns schon nicht sooo viele Personen.

                Andererseits sieht man ja die völlig überfüllten Wohnheime, Zelte, Container...

                Ich würde jedoch gerne wieder auf die Threadstellung kommen, damit wir den roten Faden nicht verlieren ;-)


                Unser Ziel ?. Bzw, Fokus sind Stammfirmen/ Stammkunden.. Je mehr man davon hat, desto sicherer wird die Vermeitung.
                Im Zusammenhang von eigenen klarem Verhalten.. Erst Geld, sonst kein Zimmer.

                Das gelingt uns ganz gut.

                Dir einen tollen Tag, herzlichst ICH

                Kommentar


                • #9
                  Habe leider z.Zt. eine hohe offene Rechnung, die von der Firma aus Slovenien offenbar nicht bezahlt wird. Die ganze Sache riecht schon etwas nach Betrug.
                  Ich bin auf den netten Kontakt mit der Personaldisponentin in Maribor hereingefallen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Rechnung schreiben und am Ende des Aufenthaltes bezahlen geht gar nicht. Manchmal bekommen wir auch die Frage: können Sie die Rechnung an die Firma schicken?
                    Na klar, das kann ich gerne machen. Die Firma muß dann nur das Geld vor Schlüsselübergabe bezahlen.
                    Das ist übrigens auch so wenn wir irgendwo im Urlaub eine Ferienwohnung oder eine Pauschalreise buchen, immer Vorkasse.
                    Du solltest den Schlüssel nur nach Zahlung oder Vorabüberweisung heraus geben, machen wir auch so. Bei uns können die Gäste auch mit EC Karte zahlen, falls kein Bargeld dabei.
                    Wir haben das mobiles Bezahltsystem von Payleven. Funktioniert einwandfrei. Das Kartenlesegerät wird an das Smartphone angeschlossen. Die Quittung wird an die E-Mail-Adresse geschickt.

                    Viele Grüße aus Maintal

                    Kommentar


                    • #11
                      auch ich habe schon einige solcher Erfahrungen machen müssen
                      deshalb:
                      eine Buchung nur gegen Vorkasse, ich schicke per Mail eine Rechnung, eine verbindliche Buchung ist nur mit beglichener Rechnung möglich, das teile ich den Firmen vorab mit.
                      die Arbeiter die kommen müssen selbst Kaution hinterlegen - somit bleibt alles sauber
                      wer nicht damit einverstanden ist, soll weg bleiben fertig.
                      Ich mache es jetzt ein Jahr so, und es funktioniert prima

                      Kommentar


                      • #12
                        Guten Morgen,

                        Generell finde ich es wichtig, dass die Firmen bzw. der Gast als solches auch die Hausordnung, AGB zu lesen bekommt.
                        Wir versenden die bei Buchungsbestätigung.
                        So können wir auch entsprechend bei Zuwiderhandlungen reagieren.

                        Kaution ist ja nun auch schon in einigen Threads angesprochen worden..
                        Zumal dies ja auch keine Neuigkeit ist.

                        Gruß Ich

                        Kommentar


                        • #13
                          Einmietbetrug ist ein Volkssport, was immer mehr wird. !!!!!!!!!!!!!!!

                          Darum nur Vorkasse !!!!!!!!!!!!

                          Kommentar


                          • #14
                            Guten Abend Stella,

                            Ja.. Vorkasse ist eine gute Basis um sich viel Ärger zu ersparen.

                            Herzlichst Ich

                            Kommentar


                            • #15
                              Hallo zusammen, o
                              bei uns in Berlin Schönefeld hat sich die Firma DIEPA GmbH (Personalvermittlung) Filiale 39576 Stendal, Gneisenaustr. 2 am Freitag Nachmittag telefonisch gemeldet. Eine Frau Schäfer, die schon sehr verzweifelt tat, reservierte nach mehreren Telefonaten unsere Wohnung. Obwohl ich ihr mehrfach gesagt habe, die Wohnung eignet sich für 2 Monteure am besten - hat sie per Mail für 1 Woche für 3 Monteure gebucht. Da sie die Leute nachmittags nicht mehr persönlich sieht, hat sie die Sofortüberweisung für die Miete für den darauffolgenden Montag schriftlich bestätigt.
                              Die 3 Monteure kamen Montag Abend, waren eigentlich von der Wohnung begeistert, suchten aber das 3. Zimmer zum Schlafen. Wir haben aber nur 1 Schlafzimmer mit großem Boxspringbett und ein große Doppelbettcouch. Die 3 Herren zogen weiter.
                              Wir haben anderen Interessenten absagen müssen und auch nach 2 Wochen keine Mietzahlung erhalten.
                              Konsequenz für mich : auch wenn jemand noch so sehr in Not zu sein scheint, ich lasse mich nie wieder auf nachträgliche Rechnungszahlung ein.
                              Gruß Jürgen

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X